Wie kann ich ein Bad im Dachgeschoss einrichten?

Sarah Müller Sarah Müller
Loading admin actions …

Im bestehenden Eigenheim neue Räume zu schaffen, fällt schwer. Meist sind die vorhandenen Wohnräume in klassischer Aufteilung mit Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmern und Badezimmer belegt und lassen kaum mehr Platz für weiteren Nutzen. Traditionelle Hausarchitekturen verfügen über Keller und Dachboden, die als großzügige Stauräume zur Verfügung stehen. Für diesen Zweck sind diese Räumlichkeiten eigentlich viel zu schade, bieten sie doch massig Fläche für die Schaffung besonderer Aufenthaltsorte. Keller werden daher klassischerweise zu riesigen Hobbyräumen ausgebaut und auch für Dachböden kann neuer Nutzen entstehen: Ein zweites Badezimmer lässt sich unter dem Hausdach verorten, das mit den richtig umgesetzten Gestaltungsideen zum gemütlichen und vor allem geheimen Rückzugsort des Hauses werden kann. Wie ihr ein Bad in einen Dachboden perfekt einplant, wird euch dieses Ideenbuch zeigen.

Bauliche Vorbereitung

Zugegeben – die architektonischen Vorbedingungen für den Einbau von Bädern in Dachböden sind nicht
immer perfekt. Meist tragen diese Speicher kahle Wände und haben den nackten Estrich als Fußboden. Um den Dachboden in eine feuchtigkeitsbeständige Nasszelle zu verwandeln, müsst ihr an Wänden und Böden zunächst eine solide Grundlage schaffen. Einen glatten und tragfähigen Untergrund stellt ihr her, indem ihr durch Bauplatten und Latten Flächen bildet oder die Wände des Dachbodens fein verputzt. Mit der Tatsache, dass die Wände vieler Speicher starke Dachschrägen aufweisen, müsst ihr meist leider leben. Eine Alternative gibt es allerdings doch: Aus dem großen Dachboden könnt ihr ein kleines oder mittelgroßes Badezimmer machen, indem ihr rechtwinklige Wände einzieht, die Grundfläche des neuen Badezimmers eingrenzt und die Volumen unter den Dachschrägen weiterhin als Stauräume nutzt.

Dusche oder Badewanne?

 Phòng tắm by Vallone GmbH
Vallone GmbH

Freistehende Badewanne VESUV by VALLONE®

Vallone GmbH

Bei den Vorbereitungen des Dachausbaus sollte bereits die Frage geklärt sein, ob das geplante Bad im Dachboden über eine Dusche oder Badewanne verfügen soll. Nach dieser Frage wird sich das Verlegen der Wasserleitungen und Verorten der Sanitäranlagen ausrichten. Anders als in fertiggestellten Bauten, bleibt euch beim Dachbodenausbau fast immer die Wahl, wo eine Wasserleitung enden und euer Sanitär sich letztendlich befinden soll. Je nachdem wie viel Tiefe der Estrich im Boden aufweist, kann in großen Räumen sogar eine frei stehende Badewanne realisiert werden. Bei Kombination mit einer Standarmatur kommen die Wasserleitungen an einer gewünschten Stelle im Raum zum Abschluss, an der die Armatur angeschlossen und woneben die Wanne platziert wird. Selbst gegen das Einrichten von Dusche und Wanne ist in einem großen Bad auf dem Dachboden nichts einzuwenden. In diesem Fall führen weitere Wasseranschlüsse an die Wand, über die eine Dusche versorgt wird.

Fenster

Ein funktionierendes Belüftungssystem ist im Badezimmer ein Muss. Dachböden, die zu Bädern umgebaut werden, weisen meist Fenster auf, doch sind diese per se nicht für die Belüftung eines Nassraums konzipiert. Nun kann man Glück haben und die Fenstergrößen des Dachs entsprechen den gesetzlichen Normierungen zum Luftaustausch in Badezimmern. Ist anderes der Fall wird es notwendig sein, bestehende Fensteröffnungen zu vergrößern oder gar weitere Öffnungen am Dach vorzunehmen. Auch Abluftanlagen lassen sich in die Bäder bei Dachböden integrieren, die gänzlich fensterlos sind. Hierbei saugt ein Ventilator feuchte Luft aus dem Zimmer und führt sie nach außen ab. Ziel jeden Lüftens ist der rasche Luftaustausch im Raum, wodurch Feuchtigkeit abgezogen und durch frischen Sauerstoff im Raum ersetzt wird. Bei den optimierte Fenstergrößen im Bad des Dachbodens wird das Stoßlüften nach starker Feuchtigkeitsentwicklung ausreichen, um den Hygienemaßnahmen nachzukommen. Falls ihr euren Dachboden selbst ausbauen solltet, empfiehlt es sich die Einschätzung eines Badplaners hinzu zu ziehen. Meist sind sie studierte Architekten, die um gesetzliche DIN Normen zum Thema wissen und euch bei der Umsetzung der Richtlinien unterstützen können.

Beleuchtung

Auch wenn sich ein Bad auf dem Dachboden befindet, wird die Suche nach der geeigneten Badezimmerbeleuchtung nicht einfacher. Gerne werden Halogen-Spots als eingebaute Deckenleuchten eingesetzt, doch in puncto Design und Effizienz überzeugt dieser Standard nur selten. Da ihr für die Gestaltung eures perfekten Bads im Dachgeschoss freie Hand habt, solltet ihr euch auf stilvollere Beleuchtungslösungen einlassen. Keine kreisrunden Spots, sondern elegante Leuchtstreifen können in eine eingezogene Decke verbaut werden. Bei der Verwendung von Halogen oder LED Leuchtmittel wird man vor die Wahl gestellt warm- oder kaltweißes Licht im Raum zu erzeugen. Die Lichtfarbe im warmen Gelb taucht einen Raum in gemütlich stimmungsvolles Licht, während die kaltweiße Lichtfarbe dem Tageslicht nahekommt. Nutzt man das Badezimmer hauptsächlich zum Frischmachen, raten wir dazu den Einsatz von kaltweißen Leuchtmitteln vorzuziehen. Eine weitere gelbliche Lichtquelle im Bad darf hingegen die gemütlicheren Momente begleiten.

Spiegel

Zu Zeiten in denen ein Badezimmer kaum mehr war als eine zweckmäßige Nasszelle, gehörte der Spiegelschrank zur Standardeinrichtung eines Bads. Hinter einer oder mehrerer seiner Türen befand sich all das, was nun in modernen Badezimmereinrichtungen in eleganten Waschtischen und auf stilvoll gestalteten Ablagen Platz findet. Heutzutage geht der Badezimmerspiegel nicht mehr mit einem Schrank eine Einheit ein, sondern bildet in vielen Fällen eine Allianz mit Licht! Für das neue Bad, das durch den Dachbodenausbau entsteht, positioniert ihr mit hinterleuchteten Spiegeln automatische einen Blickfang im Raum, an dem weder ihr noch Besucher vorbei kommen werdet.

Materialien

Es ist eine Stilfrage, ob man beim Gestalten des Bads auf dem Dachboden den Charakter des Raums beibehält oder nicht. Eigentlich spricht nichts dagegen die architektonische Grundlage des Speichers in die Badplanung aufzunehmen. Dachböden haben mit ihren schrägwinkligen Wänden und eventuell durchlaufenden Holzbalken etwas Stimmungsvolles. Warm und wohlig kann diese Atmosphäre sein, die zum neuen Bad auf dem Dachboden schlichtweg passt. Statt die Wände des Speichers aufwendig zu verkleiden, kann man sie freilegen und das nackte Mauerwerk zum Vorschein kommen lassen. In Kombination mit polierten Badfliesen erzeugen diese Wände einen interessanten Kontrast, der es vermag das Badezimmer zu einem Design-Highlight werden zu lassen.

Platzsparende Raumlösungen

Nicht immer wird in die gesamte Fläche des Dachbodens ein Bad verortet; viele Eigentümer nutzen die räumlichen Möglichkeiten, um gleich weitere Räume unter dem Dach einzugliedern. Dies gilt zum Beispiel für den Dachbodenausbau, der nicht primär dem Bad, sondern einer ganzen Wohneinheit dient. In diesen Fällen fällt dem Badezimmer im Dachboden meist nur eine geringe Anzahl an Quadratmetern zu. Da es auch in kleinen Badezimmern nicht an Stauraum mangeln sollte, raten wir zu platzsparenden Lösungen. Hierzu orientiert ihr euch ganz einfach an den Vorwänden, die in modernen Bädern beispielsweise den Spülkasten des WCs integrieren. Auf einer Höhe von cirka 1,20 m könnt ihr nun Gegenstände auf dieser Vorwand platzieren und den darüber liegenden Raum mit zusätzlichen Regalböden zur Ablage bestücken. Weitere Tipps, um ein Bad ansprechend zu gestalten, haben wir hier für euch zusammengetragen.

 Nhà by Casas inHAUS

Need help with your home project? Get in touch!

Discover home inspiration!